Schützenfest in Altbüron

Nach einem Spielfreien Wochenende durfte die 2. Mannschaft des Fc Nottwil vergangenen Sonntag in Altbüron ihr erstes Auswärtsspiel bestreiten. 

Die Heimmannschaft aus dem Luzerner Hinterland erwischte den besseren Start ins Spiel. Ob die Nervosität oder die Anspielzeit an einem Sonntag schuld für den Nottwiler Fehlstart war, sei dahingestellt. Der Fc Algro konnte eine vielversprechende Kopfballchance und ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk vom Nottwiler Captain «Ämmi» jedoch nicht in eine frühe Führung verwandeln. 

Die bisher ungeschlagenen Mannen vom Sempachersee fanden nach einigen Minuten zu ihrer alten Stärke zurück. Ganz nach dem Motto «Tief spielen, hoch gewinnen» zog die Gastmannschaft ihr Kombinationsspiel auf. Schnell zeichnete sich ein einseitiges Spiel zugunsten der Gäste ab. Das Duo-Infernale bestehend aus Zimmermann F. und Rüttimann hämmerten die Bälle jedoch vorerst nur an den Zaun neben dem Tor. So kam es, dass die Führung in der 20. Minute vom Elfmeterpunkt erzielt werden musste.

Befreit durch das erste Tor fand auch das Duo-Infernale den Weg ins Glück. So stellten sie das Score nach der Halbzeit auf 0:3. So klein die Augen des Torschützen vor dem Spiel, so gross waren die Augen der Zuschauer bei seinem Tor nach gut einer Stunde. Aurèle «Duracell» Zimmermann versenkte das Leder aus knapp 25 Meter via Schlenzer zum 0:4 ins Netz. Nach diesem Treffer war die Katze im Sack. Die Tore fünf, sechs und sieben durch die eingewechselten Egli und Häller waren lediglich noch Resultatkosmetik.

Das nächste Meisterschaftsspiel trägt die 2. Mannschaft bereits am Donnerstag 26.09 auf dem Bühlwädli in Nottwil gegen den Fc Wauwil-Egolzwil aus.

Fc Altbüron-Grossdietwil – Fc Nottwil: 0 – 7
Aengelgehr 1, Altbüron

Nottwil: Obertüfer, Emmenegger, Leuenberger, Widmer, Bucheli M., Rohner, Bühler, Zimmermann F., Zimmermann A., Ineichen, Rüttimann (Egli, Kaufmann, Häller, Rogger, Weingartner)

Menü schliessen