Nottwil verliert gegen Dagmersellen mit 0:3

Der FC Nottwil verliert das Spiel gegen den FC Dagmersellen auswärts mit 0:3 und lässt erneut Punkte liegen. Der Leader aus Dagmersellen verwaltete das Spiel gekonnt und zeigte den Seesternen ihre Schwächen auf.

Die Partie begann positiv aus Sicht der Gäste. Die Nottwiler starteten gut in die Partie und übten bereits zu Beginn viel Druck auf die Dagmerseller Hintermannschaft aus. Nach rund zwei Minuten liessen die Seesterne die erste Topchance ungenutzt, Torhüter Accola parierte souverän. In Folge fand auch das Heimteam besser ins Spiel und gewann zunehmend mehr Zweikämpfe im Mittelfeldraum. Nun waren auch die Nottwiler zu mehr Defensivarbeit gezwungen, die weiten Bälle der Dagmerseller Hintermannschaft wurden gefährlicher. Das Heimteam gewann so langsam die Überhand und traf in der 24. Spielminute verdient zur Führung. Die Hereingabe von der rechten Seite an Freund und Feind vorbei, schaltete Burri am schnellsten und verwertete mit einem satten Schuss zur 1:0 Führung für die Heimmannschaft. Die Gäste aus Nottwil fanden in den Folgeminuten nicht ins Spiel zurück und überliessen dem FC Dagmersellen das Spieldiktat. Ein weiterer Treffer wollte diesen jedoch vorerst nicht gelingen, so ging man mit einer knappen Führung in die Pause.

Die Gäste agierten besser in der zweiten Halbzeit, man suchte den Ausgleich. Dennoch waren es wieder die Dagmerseller die in der 51. Minute jubeln durften. Nach einem Eckball, dem ein ungeahndetes Stürmerfoul vorausgegangen war, setzte Tschopp ungedeckt und alleine vor Torhüter Selimi zum Kopfball an und baute die Dagmerseller Führung aus. In den Folgeminuten wurde das Spiel energischer und härter. Schiedsrichter Kryeziu drohte das Spiel zu entgleiten, eine klare Linie aus seiner Sicht war nicht mehr ersichtlich. So wurden die Zweikämpfe auf beiden Seiten mal geahndet, mal nicht. Die Nottwiler verpassten es jedoch in Folge den Anschlusstreffer zu erzielen, auch das Heimteam aus Dagmersellen war nicht in der Lage die Vorentscheidung durch einen weiteren Treffer klar zu machen. So fiel der letzte Treffer an diesem Abend kurz vor Schluss, in der 93. Spielminute durfte Frey zum 3:0 jubeln.

Für den Fc Nottwil wäre an diesem Abend mehr möglich gewesen, mit fehlender Effizienz und mangelhafter Defensivarbeit reichte es schlussendlich jedoch nicht gegen die Tabellenspitze aus Dagmersellen. Am nächsten Samstag treffen die Seesterne im heimischen Bühlwäldli auf das Tabellenschlusslicht aus Grosswangen-Ettiswil. Mit einer geschlossener Teamleistung sollen weitere Punkte folgen. Hopp Nottu!

Menü schliessen