Geglückter Saisonstart 2. Mannschaft

Endlich war es soweit. Nach einer langen und intensiven Vorbereitung konnten nun auch die Seesterne der 2. Mannschaft in die neue Meisterschaft starten. Gespielt wurde auf dem nahezu ausverkauften Bühlwäldli gegen den Fc Triengen.

Die fast komplett neu gestaltete Mannschaft des Fc Nottwil präsentierte sich gewohnt stark. So kam es, dass der neu transferierte Rüttimann nach 20 Sekunden das leere Tor vor sich stehen hatte. Sein rechter Fuss zuckte jedoch etwas zu hoch und so wurde ein perfekter Start verpasst.

Die Nottwiler konnten ihr Kombinationsspiel nicht wie gewünscht aufziehen und gleichzeitig spielten die Trisa-Kicker aus Triengen munter nach vorne. Nach 11 Minuten wurde es im Strafraum der Seesterne das erste Mal gefährlich. Mit einer 5. Liga würdigen Grätsche versuchte unser Captain „Ämmi“ Emmenegger diese Situation zu bereinigen. Getroffen wurde aber nur wenig Ball und viel Gegenspieler. Den Penalty verwandelte man stark und so ging der Fc Triengen in Führung. Nach 25. Minuten konnte sich der omnipräsente Bühler „Tinu“ über die Seite durchsetzen. Mit seinem linken Standbein spielte er das Spielgerät pfannenfertig zu Zimmermann. Dieser konnte im zweiten Anlauf den verdienten Ausgleichtreffer erzielen. 

Nach 30 Minuten staunte die stimmungsvolle Kulisse auf dem Bühlwäldli nicht schlecht. Nottwil‘s Keeper Weingartner lag inklusive Ball im Netz. So mussten die Männer in Rot erneut einem Rückstand hinterherrennen. Nach dem Pausentee spielte dann nur noch eine Mannschaft. Die Chancen durch das Sturm-Trio Bühler, Rüttimann und Zimmermann konnten aber nicht genutzt werden. In der 52. Minute spielte unser Spielertrainer Rogger einen Freistoss gekonnt flach in den Strafraum. Rüttimann konnte seine Torflaute beenden und zum viel umjubelten Ausgleichstreffer einnetzen. Nun griffen die Seesterne nach dem Sieg und kamen so mit einem Eishockey würdigen Powerplay zu Chancen im Minutentakt. Wieder war es der wirblige Rüttimann der nach einer hervorragenden Einzelaktion den Ball zum 3-2 Führungstreffer in den Maschen versenkte.

Nach 72 Minuten war dann der Mistkarren endgültig geführt und dieser Rüttler entschieden. Eine Flanke von Rüttimann wurde länger und länger und länger, bis sie schliesslich via Innenpfosten zum 4-2 Schlussresultat im Tor landete. Die Trienger Mannschaft konnte nicht mehr reagieren und so holten die Mannen aus Nottwil ihre verdienten ersten drei Punkte.

Bereits am Dienstagabend spielt man wieder im Cup-Derby auf dem Bühlwäldli gegen den Fc Sursee.

Fc Nottwil – Fc Triengen: 4 – 2
Bühlwäldli: 150 Zuschauer
Nottwil: Weingartner, Leuenberger, Widmer, Bucheli M., Emmenegger, Rohner, Bucheli S., Rogger, Bühler, Zimmermann, Rüttimann. (Bucher, Schaub, Egli, Schwegler, Tresch)

 

Menü schliessen