C-Junioren mit souveränem Aufstieg

C-Junioren mit souveränem Aufstieg

Bereits eine Runde vor Schluss durften die C-Junioren jubeln, als sie den Endstand aus den Partien der direkten Aufstiegskonkurrenten vernahmen. Beide patzten in ihren entscheidenden Heimspielen – die C-Junioren steigen in die 2. Stärkeklasse auf! Doch beginnen wir am Anfang.

Das neue Trainerduo Roger Lang / Jan Zimpelmann berief noch vor den Sommerferien einen Eltern- und Mannschaftsabend ein. Bereits da war klar, das neue Trainerduo verkürzt die Leine, setzt auf Disziplin sowie einen guten Trainingsbesuch. Die Spieler verstanden: Ohne Training, ohne Konzentration und ohne Motivation wird es schwierig, an den Wochenenden zum Einsatz zu kommen. Gemeinsam wurde das Ziel Platz 1 bis 2 ausgegeben, was gleichzeitig den Aufstieg bedeuten würde.

Ein hoch gestecktes Ziel, was viel Arbeit verlangt. Die anstrengende Vorbereitung mit drei Trainings pro Woche und vier Testspielen verlangte den Spielern viel ab. Mit drei Siegen in vier Spielen (unter anderem mit überzeugenden 7:0 und 9:0 Siegen gegen Teams aus der 2. Stärkeklasse) hinterliess diese junge C-Juniorenmannschaft (12 von 17 Spieler aus dem jüngeren Jahrgang) eine erste Duftmarke.

Die ersten zwei Meisterschaftsspiele konnte man mit einem 0:6 und einem 14:1 Sieg deutlich gewinnen. Das dritte Meisterschaftsspiel gegen Altbüron-Grossdietwil, gleichzeitig der erste Spitzenkampf, verlor man allerdings klar mit 7:1. Durch eine streng gepfiffene rote Karte bereits in der 35. Minute verlor die Mannschaft das Spieldiktat. Allen war nun klar: Ein Selbstläufer wird dieser Aufstieg nicht.

Die nachfolgenden Spiele gewann man dann jedoch mehr oder weniger deutlich. Mit einer besseren Chancenverwertung wären gewisse Spiele sicherlich klarer ausgegangen und hätten dem einen oder anderen sicherlich graue Haare erspart. Schlussendlich resultierte mit 8 Siegen aus 9 Spielen und einem Torverhältnis von 50:16 Toren der souveräne Aufstieg und der erste Platz.

So starten die C-Junioren in der Rückrunde erstmals seit dem Abstieg im Frühling 2016 wieder in der 2. Stärkeklasse. Der Weg dieser Mannschaft ist mit dem Aufstieg nicht beendet, sondern beginnt erst. Dieses junge, menschlich sowie fussballerisch tolle Team hat in Zukunft noch einiges vor. Eins ist jedoch allen klar: Erfolg ist kein Glück, sondern nur das Ergebnis von Blut, Schweiss und Tränen…

Menü schliessen